Mai 2024

Hallo liebe Leserinnen und Leser. Ich, Nadine vom Animal Police Team Mallorca, möchte euch diesen Monat wieder ein bisschen vom Alltäglichen Leben im Tierschutz berichten. Wir hoffen euch mit dem Newsletter einen kleinen Eindruck zu verschaffen was es heißt täglich mit leid und Freud im Tierschutz unermüdlich tätig zu sein.


Nachtrag zum Newsletter vom Monat April

Unsere Stute Nebraska, hat es geschafft.
Nachdem sie lange von unserer Pferde Tierärztin täglich betreut wurde, geht es ihr heute wieder gut. Sie hat nach der Antibiotika Behandlung, drei Wochen lang ein Vitamin Präparat zu sich nehmen müssen, und jetzt geht es ihr wieder prächtig. Sie läuft mit ihren Pferde Kumpels umher, Grast und genießt das sorgenfreie Leben was Animal Police ihr mit ihrer Rettung ermöglicht hat und vom Herzen gönnt. Nebraska ist jetzt 26 Jahre alt und wir hoffen sie bleibt noch lange gesund und wird noch lange Freude haben wenn es heißt, wir Satteln die Pferde für einen Ausritt.
Wir bedanken uns bei euch für das mitfühlen und Daumen drücken.
Im Katzen Gehege von den Geretteten Katzen aus der Tötung von Son Reus gibt es Neuigkeiten. Wir haben im April berichtet, dass wir 6 Katzen aus ihren kleinen Käfigen befreien konnten. Bei zwei Katzen habe wir gemerkt das sie auch nach 6 Wochen immer noch nichts von Menschen wissen möchten, nur dankbar sind wenn sie etwas zu Fressen bekommen, ansonsten einfach in Ruhe gelassen werden wollen. Da wir diese Katzen nicht in ein liebevolles für immer Zuhause vermitteln können, und auch nicht länger in unseren Katzen Gehege eingesperrt sehen konnten, haben wir ihnen die Freiheit gegeben und siehe da, sie sind nicht mehr gestresst, haben keine Angst wenn man sich ihnen nähert und bleiben sitzen wenn man ihnen ihr Futter in den Napf gibt. Schön das sie ihre Freiheit jetzt genießen….


Schreck Moment im Katzen Gehege!

Der weiße Kater mit seinen Strahlenden grünen Augen hat schon sein ganzes Leben lang kämpfen müssen. Auf den Straßen von Mallorca hat er sich durchs Leben gekämpft. Dann landete er plötzlich in einem kleinen Käfig von Son Reus, der Tötungsstation, und wartete traurig das man ihm sein hübsches Köpfchen Streichelt. Er hat ein paar Narben und Kampfspuren am ganzen Körper. Deshalb wissen wir das sein bisheriges Leben nicht das schönste war. Vielleicht Kuschelt er deshalb so gerne, er hat viel Nachholbedarf. Beim täglichen sauber machen des Katzen Gehege ist uns der kleine Kater Snow humpelnd auf drei Beinen entgegen gelaufen um uns freundlich zu begrüßen. Wir waren geschockt, und haben ihn sofort zum Tierarzt gebracht. Unser Tierarzt Toni hat nach der Untersuchung und den Röntgenaufnahmen entschieden das Snow von einem Tierarzt Kollegen in Palma Operiert werden muss. Snow hat sich das Hüftgelenk gebrochen. Wir mussten Ihn sofort nach Palma bringen. Nach der Operation war der Verlauf der Heilung aber nicht so wie es eigentlich sein sollte, dachten wir. Nochmals musste der kleine Snow nach Palma in die Tierklinik.
Die Operation des Hüftgelenks ist gut verlaufen wurde uns bestätigt. Es wurde festgestellt das Snow von einer älteren Verletzung einen Nerv in der Wirbelsäule eingeklemmt und sich jetzt entzündet hat. Zwei Wochen lang muss Snow Medikamente einnehmen damit die Entzündung abklingt und er hoffentlich wieder sein Bein problemlos bewegen kann. Noch vor dem Unglück, hat sich die liebe Sarah aus Deutschland in den Snow verliebt, und möchte ihm unbedingt ein liebevolles und warmes zuhause geben. Es erwarten ihn viele Hände die ihn den ganzen Tag verwöhnen. Sie war am Boden zerstört als sie von der Nachricht erfahren hat, dass Snow Operiert werden muss. Sie hat mitgefiebert das die Operation gut verläuft, dass es Snow schnell wieder gut geht. Trotz Verletzung und dem ungewissen wie es ihm nach der Operation geht, möchte Sarah dem Snow weiterhin ein Zuhause geben. Fast täglich sind wir im Kontakt, sie kann es kaum abwarten bis Snow endlich seine Koffer packen kann, im Hotel Finca Noah aus checkt und zu ihr nach Deutschland reisen kann.

animal police newsletter mai 2024 00.35.27 - Animal Police Association animal police newsletter mai 2024 00.35.27 2 - Animal Police Association animal police newsletter mai 2024 00.35.27 1 - Animal Police Association

Rettung in letzter Minute!

Im Nachbarort Cala d’Or, direkt im Yachthafen, wo die Reichen und schönen ihre Boote liegen haben, wird eine große Katzen Kolonie betreut. Die Katzen dort, teilen sich ein kleines Stück Fußweg, Strassengraben, und Büschen mit Wild lebenden Hühnern. Ab und zu werden Sie gefüttert. Die Dame die sich dort kümmert ist maßlos überfordert, die Katzen wurden lange Zeit nicht Kastriert und wurden immer mehr. Im Januar diesen Jahres haben wir, Animal Police, ihr bei den Kastrationen Hilfe angeboten. Ein Großteil der Katzen konnte eingefangen werden. Ein Weibchen und scheinbar auch Männchen haben sich versteckt, wurden nicht eingefangen. Kirstin, hat das Weibchen hoch trächtig gesehen und uns sofort angerufen. Kirstin hat die Katze zu unserem Tierarzt gebracht der per Ultraschall Untersuchung bestätigt hat das es zwei kleine Kitten sind die in wenigen tagen das Licht der Welt entdecken werden. Wir haben ohne zu Zögern unsere Karantäne Station für die Katzenmama eingerichtet und mit großer Freude darauf gewartet das ihre Babys bald da sind. Vier Tage später war es soweit. Mama hat zwei Kitten zur Welt gebracht. Ein zuckersüßes weißes und ein rot weißes Baby. Mama ist eine Löwenmami, Sie passt gut auf ihre Babys auf. Faucht jeden an der die Babys anfassen möchte. Wenn Mami aber mal eine kleine Pause von den Babys braucht, ist sie eine verschmuste, und fordert einen gerade zu auf, sie zu streicheln.
Kirstin und ihr Mann, sind wieder nach Deutschland zurück geflogen, kommen aber Mitte Juni zurück zur Finca Noah, denn Sie werden die Mami Adoptieren und zu sich nach Deutschland mitnehmen. Wir freuen uns riesig das sie sich so für diese Katze angagiert haben. Ihr die Chance gegeben haben ihre Babys an einem sicheren Ort zu bekommen und nicht auf der Straße womöglich noch in der kalten feuchten Nacht, im Regen, ohne Schutz vor den Gefahren die auf der Straße lauern. Wir haben eine Anfrage für zwei kleine Katzen Babys erhalten, vielleicht haben die kleinen Glück und bekommen ebenfalls schnell ein Zuhause. Eine 100 prozentige Zusage haben wir noch nicht. Daher bleibt es spannend ob es auch für die kleinen Racker ein Happy End mit Sofaplatz gibt. Also, wenn sich einer von euch lieben, fleißigen Lesern in die beiden Schock verliebt hat, dürft ihr euch gerne bei uns melden. Die kleinen genießen noch eine Weile die Fürsorge von Mami, müssen noch ein bisschen wachsen, und dürfen noch richtig freche Kitten sein. Bis sie alt genug für die Impfungen sind.
animal police newsletter mai 2024 00.35.56 - Animal Police Association  animal police newsletter mai 2024 00.35.56 3 - Animal Police Association animal police newsletter mai 2024 00.35.56 2 - Animal Police Association animal police newsletter mai 2024 00.35.56 1 - Animal Police Association
animal police newsletter mai 2024 00.35.56 4 - Animal Police Association

Nachbarschaftshilfe!

Unser Mallorquinischer Nachbar und mittlerweile Freund Xisco, hat durch Farah und Animal Police eine andere Seite der Tierhaltung und Tierliebe kennengelernt. Scheinbar eine Seite die ihn und seine Kinder zum nachdenken gebracht hat. Denn er hat auf Farah gehört und seine Hunde mit Hilfe von Animal Police Kastrieren lassen, statt sie als gebär Maschine zu halten. Auch wenn er einen Rat braucht was Hundehaltung oder Hundeverhalten angeht, darf er jederzeit anrufen und stehen ihm mit Rat und Tat zur Seite. Xisco, hat Farah angerufen und von einem kleinen Hund erzählt der seinem Vater gehört. Eine kleine braune 11 Jährige Hündin die schon ihr ganzes Leben lang draußen auf dem Hof lebt, eingesperrt in einem etwa 20 qm kleinen Käfig. Tag und Nacht, jeden Tag, bei Wind und Wetter. Essensreste aus der Küche wurden ihr zum fressen hingelegt. Als Farah sich auf dem Weg machte um sich die Situation anzuschauen, hat sie sich einen Plan zurecht gelegt, denn sie wusste, freiwillig wird der sture Mallorquiener seinen Hund nicht hergeben.
Als Farah die kleine Hündin gesehen hat, war ihr sofort klar wie sie ihr helfen kann.
Denn die kleine Juna hat am Bauch ein Geschwür, so groß, dass er für jedermann sichtbar und vor allem spürbar ist. Farah hat dem Mallorquiener zu verstehen gegeben, dass sie sofort zu einem Tierarzt muss, es nach einem Tumor aussieht, sie vermutlich operiert werden muss und hohe Tierarzt Kosten auf ihn zukommen werden. Wenn er bereit ist die kleine Juna an Animal Police abzugeben, damit wir ein schönes Zuhause für sie suchen können, wird Animal Police die Tierarzt Kosten übernehmen. Denn eines war sofort klar, dieser Hund kann und darf da nicht bleiben. Überraschenderweise hat er dem zugestimmt. Wieder einmal auf dem Weg zum Tierarzt um zu schauen um was es sich bei dem geschwür handelt. Aufatmen, denn es ist nicht bösartig, muss zwar behandelt werden, aber es besteht keine Lebensgefahr.
Anfangs ein wenig ängstlich und zurückhaltend, hat sich Juna dann nach ein paar Tagen auf der Finca mit dem Hunderudel auf dem Hof angefreundet. Sie durfte bei uns das erste mal im Haus, in einem warmen Körbchen und Hundebett liegen, und muss jetzt nie mehr draußen im Dunkeln, bei Wind und Wetter schlafen. Der Plan das wir für Juna ein schönes Zuhause suchen, war ganz schnell abgehakt. Denn Juna hat sich ihren Lebensplatz, ihre neue Familie, ihre Hunde Freunde und vor allem ihre Seelenverwandte selbst ausgesucht….. Juna klebt wie eine Briefmarke an Farah, folgt ihr auf Schritt und Tritt. Bellt und wird ganz nervös wenn sie Farah hören aber nicht sehen kann. Also war für uns klar, dieses Mal müssen wir kein Zuhause für diese kleine Maus suchen, dass hat sie selbst gemacht.
Juna gehört jetzt zum Privaten Hunderudel und kann ihr Glück noch garnicht fassen. Sie blüht von Tag zu Tag immer mehr auf. Man hat das Gefühl sie gehört schon seit einer Ewigkeit zu uns. Ein ganz toller und Pflegeleichter Hund der einfach nur einen Menschen an seiner Seite haben möchte der ihr Liebe gibt. Okay, Futter und Hunde leckerchen findet die kleine Juna auch ganz toll. Eine neue Familie haben wir also für Juna. Wir suchen für die kleine Maus noch eine Patenschaft. Patenmami, Patenpapi oder Patenfamilie.
So könnt ihr mit einer Regelmäßigen Spende Animal Police unterstützen, um die laufen Kosten für die Tiere zu sichern.

animal police newsletter mai 2024 00.34.41 - Animal Police Association animal police newsletter mai 2024 00.34.41 1 - Animal Police Association

Wir im Namen der Tiere, danken euch für jede Unterstützung.

Ayúdanos a salvar a los animales de las calles de Mallorca. Cada contribución va 100% a los animales. Todos los miembros de la organización trabajan de forma caritativa y no reciben ninguna compensación por sus esfuerzos.

También al gustar, comentar y compartir puedes ayudarnos a mejorar la vida de los animales aquí en Mallorca.

Facebook
LinkedIn
Twitter
WhatsApp
CATEGORÍAS

OTRAS CONTRIBUCIONES

April 2024

Der April, ein Monat voller Emotionen… Nebraska geht es schlecht Nebraska unsere 26 Jährige Stute macht uns seit Tagen große Sorgen…..Im Dezember 2022 ging es

leer más "

März 2024

Ihr lieben,der beliebte Newsletter ist wieder Online. Ganz viele haben immer wieder gefragt wann der Newsletter wieder kommt. Wir möchten euch wieder an unserem Leben

leer más "

¡Se busca amante de los animales en Mallorca!

Nosotros, de la organización sin ánimo de lucro Policía Animal, que acoge a animales callejeros, abandonados o heridos y los cuida en la hermosa Finca Noé, buscamos apoyo. ¿Quieres participar sobre el terreno en Mallorca y ayudar a rescatar y realojar animales? Ayudar en la construcción de perreras y recintos, cuidar del mantenimiento de la granja... ¿Cuidar de los animales, alimentarlos, jugar con ellos y sacarlos a pasear? Hay muchas maneras de ser útil con nosotros.

¿Está interesado en apoyarnos a nosotros y a los animales? Esperamos recibir su solicitud y estaremos encantados de proporcionarle información: