Juni 2024

Hallo ihr lieben, ich Nadine, melde mich wieder mit News von der Finca Noah.
Zuerst möchte ich berichten wie es mit dem Kater Snow und den kleinen Kitten von der Strassenkatzen Kolonie aus dem Yachthafen in Cala Dor weitergegangen ist. Im Newsletter vom Mai habe ich ausführlich über die drei Katzen berichtet, ob es ein Happy End gibt, stand noch aus….

Nachtrag zum Newsletter vom Monat Mai

Der schöne weiße Kater mit den strahlenden grünen Augen, hatte eine gebrochene Hüfte. Nach der Operation hat Snow sein Bein noch immer hinter sich hergezogen statt es zu belasten. Der Tierarzt schaute ihn sich an, diagnostizierte einen entzündeten Nerv. Nach zwei Wochen Medizinische Behandlung wurde es nicht besser. Eine zweite Meinung von unserem Haus Tierarzt haben wir uns eingeholt, da wir ratlos waren und wir dem Kater unbedingt Helfen wollten wieder auf vier Beinen laufen zu können. Nachdem der Tierarzt das Röntgenbild angesehen hat und uns erklärt hat was er sieht, waren wir geschockt. Der Tierarzt erklärte uns, dass der Nervt beschädigt ist und auch nicht mehr Operiert werden kann. Wir haben uns lange beraten was wir machen können damit der Kater Snow wieder gefahrlos Springen, Rennen, Klettern und Spielen  kann. Ohne sich nochmals zu verletzen. Denn das Bein hängt leblos an seinem kleinen Körper, und er wird es nie wieder benutzen können. Beim klettern besteht die Gefahr, dass er irgendwo mit seinem Bein hängen bleibt und sich nicht befreien kann weil er kein Gefühl im Bein hat und es daher auch nicht bewegen kann. Wir müssen in solchen Situationen für das Tier denken. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber unsere Tierärzte haben uns vergewissert, dass es für den Kater Snow das Beste ist wenn das Bein amputiert wird. Danach wird er ein wunderschöner Kater mit strahlenden grünen Augen und drei Beinen sein.  Er wird wie jede andere Katze laufen, springen und klettern können. Und ganz sicher bleibt er ein verschmuster Kater der ganz viel liebe und Streicheleinheiten einfordert.

animal police newsletter juni 202412.59.45 1 - Animal Police Association

Bitte drückt mit uns zusammen die Daumen, dass die hoffentlich letzte Operation für den kleinen Snow gut verläuft und seine Lebensgeschichte ein Happy End schreiben wird. Er hat es soooo verdient.

Die zwei zuckersüßen Katzen Babys deren Mami von der Straßen Kolonie aus dem Yachthafen in Cala Dor stammt, durften  in ihr für immer Zuhause umziehen. Nachdem die Mami Hochschwanger auf der Straße entdeckt wurde, und ihre zwei Babys bei uns auf der Finca Noah zur Welt gekommen sind, durften sie nachdem sie 10 Wochen mit Mami ein unbeschwertes Leben genießen konnten, ihre Kofferchen packen. Mami hatte ja eine Zusage zur  Adoption bekommen als sie uns von der lieben Kirsten und ihrem Mann gebracht wurde, ob die Babys so schnell vermittelt werden, war noch unklar. Aber dann kamen Julia und ihr Freund zu uns auf die Finca Noah um die Tiere zu besuchen. Sie haben die zwei kleinen sofort in ihr Herz geschlossen, und wollten den beiden unbedingt ein liebevolles Zuhause geben. Alle drei sind am gleichen Tag von ihren Familien abgeholt worden. Ein großes Happy End für Tier und Mensch.
animal police newsletter juni 202412.59.45 4 - Animal Police Association animal police newsletter juni 202412.59.45 3 - Animal Police Association animal police newsletter juni 202412.59.45 2 - Animal Police Association 

Für so schöne Tierschutz Momente stehen wir jeden Tag, wirklich jeden Tag, auf dem Hof und setzen uns für jedes einzelne Tier zu 100% ein.

Ein Krankes Kaninchen im Naturpark Mondragó.

Eine junge Frau die ihre Ferien hier auf Mallorca verbracht hat, hat bei einem Strandbesuch im Naturpark Mondragó ein Kaninchen auf der Straße entdeckt.
animal police newsletter juni 202412.59.45 - Animal Police Association
Das Kaninchen war sehr zutraulich, es hat sich mühelos anfassen lassen, vermutlich hatte dieses Kaninchen mal ein Zuhause. Die Nähe der Menschen scheint es gewohnt zu sein. Wieso dieses Kaninchen auf der Straße gelandet ist, wissen wir nicht. Es war in keinem guten Gesundheitlichen Zustand. Und ganz oft, haben wir in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass viele Menschen ihre Tiere auf die Straße setzten sobald sie Krank werden. Kranke Tiere verursachen Kosten, brauchen mehr Aufmerksamkeit, machen Arbeit, und darauf haben die Menschen heutzutage keine Lust und Geduld mehr. Wenn das Tier nicht mehr niedlich ist, und vielleicht auch nicht mehr „ funktioniert „, werden sie einfach sich selbst überlassen. Dieses Kaninchen ist vermutlich ausgesetzt worden. Die junge Frau hat das Kaninchen mit nach Hause genommen und es fürsorglich versorgt. Sie ist Tierarzt Assistentin und wusste was zu tun war. Nur bei sich behalten konnte sie das Kaninchen nicht. Am letzten Urlaubs Tag hat sie das Kaninchen gefunden, sie wusste nicht weiter, wusste nicht wo sie das Kaninchen hin bringen kann, daher hat sie uns um Hilfe gebeten. Wir haben ihr geraten es bei einem Tierarzt Untersuchen zu lassen. Bevor wir ein Tier bei uns aufnehmen, müssen wir wissen welche Krankheit dieses hat, um nicht unsere anderen Tiere in Gefahr zu bringen. Wir haben 26 Kaninchen in einem etwa 240qm großem Gehege, da ist die Gefahr, dass sie sich bei ihm anstecken können sehr hoch. Die Fotos sahen schlimm aus, aber dennoch helfen wir jedem Tier. Da wir im Wohle des Tieres handeln, haben wir auch dieses Mal eine zweite Meinung eingeholt. Unser Tierarzt Jan Raap hat seine Kleintierpraxis in der Schweiz, steht uns aber immer mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir dürfen ihn zu jeder Uhrzeit anrufen, er beantwortet uns alle fragen, und hat ganz oft beruhigende und tröstende Worte wenn wir mal nicht weiter wissen. Es ist so wertvoll einen erfahrenen Tierarzt im Team zu haben.
Es war für jedermann offensichtlich das dass Kaninchen eine Hautkrankheit hat. An vielen Stellen fehlte das Fell, die Haut war stark gerötet. Beide Tierärzte, sowohl der Tierarzt hier auf Mallorca bei dem die junge Frau war, und auch unser Tierarzt Jan Raap, haben uns unabhängig von einander geraten, das Kaninchen separat zu halten. Als die junge Frau vom Tierarzt auf dem Weg zu uns war, haben wir schon mal das Karantäne Häuschen von etwa 15 qm vorbereitet. Mein Sohn Juan hat sich liebevoll um das Kaninchen gekümmert, ihm seine Medikamente wie vom Tierarzt verordnet ins Futter gegeben. Er war im ständigen Austausch mit der jungen Frau. Sie hat ihm alles erklärt was man dem Kaninchen gutes tun kann damit es sich wohler fühlt. Die Diagnose war Krätze und Parasiten. Nach 10 Tagen Behandlung mit den Medikamenten sollte es dem Kaninchen besser gehen, aber sein Zustand hat sich über Nacht verschlechtert. Wir hatten keine Chance ihm ein schönes Leben mit unseren 26 Kaninchen zu ermöglichen. Nach nur einem Tag in unserer liebevollen Obhut, ist das Kaninchen verstorben. Wir haben so gehofft, das wir es schaffen ihn wieder Gesund zu Pflegen. So gehofft, das es ihm schnellstmöglich besser geht und mit gleich gesinnten wieder rumlaufen kann. Jetzt bleibt uns nur zu hoffen, dass er nicht allzu lange krank auf der Straße umher irrte und nicht lange gelitten hat.
Auch wenn du nur ein paar Stunden bei uns warst, kleines Kaninchen, wir haben dich in unser Herz geschlossen und wünschen dir da wo du jetzt bist eine glückliche Zeit.

Das Pony Rambo

Unserem kleinen Shetland Pony, Rambo, ging es garnicht gut. Rambo ist seit ein paar Jahren im Gehege mit unseren 7 Schafen und dem Reh Coco ein super Team. Rambo liebt es wenn man ihm seine Leckereien gibt. Er frisst für sein Leben gerne. Seine Äpfel und Möhren bekommt er jeden zweiten Tag. Die Pferde Leckerli fordert er jedoch jeden Tag ein. In seinem Gehege stehen zahlreiche Mandel und Feigenbäume. Wenn er nur groß genug wäre um an die Früchte heran zu kommen. Er würde ganz bestimmt alle Bäume kahl fressen. Der perfekte Ernte Helfer.

animal police newsletter juni 202412.59.36 - Animal Police Association

Daher läuten bei uns alle Alarmglocken wenn Rambo mal kein Appetit hat und sein Essen nicht anrührt. Er hat sich oft auf dem Stroh hingelegt und einfach nichts getan. Getrunken hat er viel mehr als sonst. Wir waren in großer Sorge. Wir haben unsere Pferde Tierärztin Claudia angerufen. Diese sagte uns leider das sie im Urlaub ist. Ihre Tierarzt Kollegin Barbara, hat uns sofort zugesagt zu uns auf die Finca zukommen um Rambo zu untersuchen, aber wir mussten warten, denn Barbara hat eine Anfahrt von 1,5 Stunden. Barbara hat dem Pony Rambo Blut entnommen um es später im Labor untersuchen zu lassen. Vor Ort auf der Finca mussten wir ihr assistieren, denn Barbara musste dem Rambo mittels einem Schlauch den Magen ausspülen. Nur so konnte sie feststellen ob Rambo vielleicht etwas gegessen hat was er nicht verträgt. Der Schlauch wurde durch die Nase bis zum Magen geführt. Mit Hilfe eines Trichter, wurde Wasser durch den Schlauch direkt in den Magen gefüllt und somit der Inhalt des Magens ausgespült. Das Pferde sich nicht Übergeben können, stimmt in diesem Moment so nicht. Und das Rambo es nicht einfach so mit sich machen lies, muss ich sicherlich an dieser Stelle nicht erwähnen. Rambo ist nur ein Pony, aber er hat Kraft wie ein großes Pferd….
Der Magen Inhalt war nicht viel und zum Glück auch nichts was darauf hingedeutet hat das er was falsches gegessen hat. Wir mussten also die Blutwerte abwarten. Unter dessen haben wir ihm mit gequetschten Äpfeln und Apfelsaft dazu bringen wollen seine Pferdeäpfel los zu werden, also einen schönen Misthaufen zu legen. Eine Möglichkeit bestand, dass Rambo vielleicht unter Verstopfung leidet. Fieber messen war dann nach der Magenspülung das kleinste Übel. Aber aufatmen, Rambo hatte kein Fieber. Die Blutergebnisse am nächsten Tag waren unauffällig. Ein Tag nach der Untersuchung ging es dem Rambo auch schon wieder besser und hatte wieder Appetit bekommen. Vielleicht waren es die gequetschten Äpfel die Wunder vollbracht haben. Oder Rambo hatte Sehnsucht nach der Tierärztin Barbara. Wir wissen es nicht. Wir freuen uns jedenfalls das es ihm wieder gut geht, und wir seine kleinen Mist Haufen täglich wegnehmen dürfen.

Wir freuen uns jeden Monat aufs Neue, euch von unserem Alltag hier auf der Finca Noah berichten zu dürfen. Wir hoffen, dass wir euch so einen kleinen Einblick gewähren können und vielleicht beim lesen das Gefühl habt, dabei gewesen zu sein.
Wir bedanken uns bei euch fürs Lesen und schicken

tierische Grüße aus der Finca Noah.
Nadine

Hilf auch du dabei die Tiere in Mallorca von der Strasse zu retten. Jeder Beitrag kommt zu 100% den Tieren zu Gute. Alle Organisationsmitglieder arbeiten wohltätig und erhalten keine Entschädigung für ihren Aufwand.

Auch mit dem Liken, Kommentieren & Teilen kannst du uns helfen das Leben der Tiere hier auf Mallorca besser zu machen.

Facebook
LinkedIn
Twitter
WhatsApp
KATEGORIEN

WEITERE BEITRÄGE

Mai 2024

Hallo liebe Leserinnen und Leser. Ich, Nadine vom Animal Police Team Mallorca, möchte euch diesen Monat wieder ein bisschen vom Alltäglichen Leben im Tierschutz berichten.

weiterlesen »

April 2024

Der April, ein Monat voller Emotionen… Nebraska geht es schlecht Nebraska unsere 26 Jährige Stute macht uns seit Tagen große Sorgen…..Im Dezember 2022 ging es

weiterlesen »

März 2024

Ihr lieben,der beliebte Newsletter ist wieder Online. Ganz viele haben immer wieder gefragt wann der Newsletter wieder kommt. Wir möchten euch wieder an unserem Leben

weiterlesen »

Tierliebhaber/in auf Mallorca gesucht!

Wir von der gemeinnützigen Organisation Animal Police, welche streunende, verlassene oder verletzte Tiere von der Strasse aufnimmt und auf der schönen Finca Noah gesund pflegt und weiter vermittelt, suchen Unterstützung. Direkt vor Ort in Mallorca anpacken und bei der Bergung und Rettung von Tieren dabei sein? Beim Bau von Zwingern und Gehegen helfen, sich um den Unterhalt des Hofes kümmern? Die Tiere pflegen, füttern und mit ihnen spielen und spazieren? Bei uns gibt es viele Möglichkeiten sich nützlich zu machen.

Bist du interessiert, uns und die Tiere zu unterstützen? Wir freuen uns auf deine Bewerbung und geben gerne Auskunft: